Alles Berg - mit Hans Kammerlander, 5 Tage - 5 Gruppen

Die große Bergwoche

Vom 02. bis 08. September 2018

Das Programm unserer großen Bergwoche 2018 – der bewährtesten Woche im Programm – haben wir von 2017 übernommen, als ich sie wegen der Filmaufnahmen zu meinem Film „Bergsüchtig“ absagen musste. Dafür werde ich in dieser Woche erstmals Bilder dieser Filmaufnahmen zeigen, die zwischen Südtirol und dem nepalesischen Achttausender Manaslu entstanden sind. Außerdem wird der Dolomitenfotograf Sepp Hackhofer einen Abend mit atemberaubenden Bildern über die Dolomiten gestalten. Mit mir werden in bewährter Manier meine Bergführerkollegen Hans und Toni Mutschlechner, Wilfried Oberhofer, Maurizio Lutzenberger, Robert Alpögger, Konrad Auer, Markus Neumair und ev. Simon Gietl die Woche begleiten. Freuen wir uns gemeinsam auf eine ganz besondere Zeit!

Der Ablauf (Rahmenprogramm): 

  • Treffpunkt Sonntag, 2. September 2018, um 18 Uhr im Büro von Hans Kammerlander, Jungmann-Straße 8, 39032 Sand in Taufers: Begrüßung, kleiner Umtrunk
  • zwei Vortragsabende
  • Freitag, 7. September 2018: großer Abschlussabend mit gemeinsamem Abendessen und Musikunterhaltung

Unsere Leistungen:

  • Begrüßungsumtrunk am Sonntag
  • 5 Tage Exkursionen
  • jeweils 1 Tag Führung durch Hans Kammerlander in jeder Gruppe
  • bei Bedarf technische Leihausrüstung
  • Seilbahnbenutzung entsprechend Angebot
  • Hüttenübernachtung inkl. Halbpension entsprechend Angebot
  • Transfers entsprechend Angebot
  • T-Shirt Hans Kammerlander
  • Eintrittskarten für die Vorträge
  • Abschlussabend mit Südtiroler Spezialitäten und Musik
  • Verlosung von Sachpreisen

Preis: ab € 390,–

Anmeldung: bitte schriftlich mit Anzahlung von € 100,– an folgende Anschrift:
Büro Hans Kammerlander, Jungmannstraße 8
I – 39032 Sand in Taufers, BZ
Tel. + Fax: +39 0474 69 00 12
oder per E-Mail an: info@kammerlander.com

 

Anfrage


Unterkunft:
 In diversen bewährten Unterkünften kann auf Wunsch über unser Büro reserviert werden. Die Bezahlung erfolgt direkt über die Beherbergungsbetriebe.

Bitte achten Sie bei Selbstbuchung auf die Frühstückszeiten im Hotel, da einzelne Gruppen (alpine Hochtouren und Hochtouren besonders anspruchsvoll) bereits um 6 Uhr früh aufbrechen.

Stornobedingungen: Bis 30 Tage vor Beginn der Tour fallen € 100,– Stornogebühren an. Bis 21 Tage vor Beginn der Tour werden 50 % und ab 20 Tagen vor Beginn der Tour 100 % der Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt-Versicherung!

 

Download  Jahresprogramm 2018 als PDF - download

1

Wandern leicht bis mittelschwer, für Anfänger

Diese Wanderwoche ist wie gemacht für all jene, die nicht nur auf Berge gehen, sondern mit all ihren Sinnen in die Bergwelt eintauchen wollen. Wir steuern schöne Gipfel und interessante Aussichtspunkte an und machen gemütlich Rast auf Almen und Schutzhütten. Die folgenden Tourenvorschläge sind als Anregung zu verstehen, denn was unsere Wanderziele anbelangt, sind wir sehr flexibel. In Absprache zwischen Teilnehmern und Wanderführern können wir auch andere Zielpunkte in das Programm aufnehmen, um – je nach Interesse, Neigung und Kondition – die besten Möglichkeiten dieser Wanderwoche auszuloten.

Unsere Tourenauswahl:

  • Montag: Rundweg am Peitlerkofel – Dolomiten. Auf der Südseite des Peitlerkofels gibt es einen herrlichen Panoramaweg, der von Campill (1530 m) über den Mühlenweg bis zum Kreuzjoch (2340 m) und dann weiter über die Medalges Alm (2300 m) zurück zum Parkplatz führt.
  • Dienstag: Stutennock, 2737 m – Rieserfernergruppe. Von Rein aus über die Koflerseen erklimmen wir den Gipfel des Stutennock, eines herrlichen Aussichtspunktes. Der Abstieg erfolgt über die Sossenalm.
  • Mittwoch: Sextner Dolomiten. Mit der Helmbahn geht es auf 2040 Meter Höhe und von dort zu Fuß weiter zum Helmhaus, zur Sillianer Hütte und auf das Hornischegg (2550 m). Über das Hochgrätenjoch steigen wir zur Nemes Alm (1885 m) und weiter zum Kreuzbergpass ab. Mit dem Linienbus geht es zurück zum Parkplatz.
  • Donnerstag: Kasern – Venedigergruppe, 1600 m. Wir steigen zum Krimmler Tauern (2630 m) und zum Schüttalkopf (2774 m) auf, wo uns ein schöner Rundblick auf die Zillertaler Alpen und die Venedigergruppe erwartet. Der Abstieg erfolgt auf demselben Weg. 
  • Freitag: Grünbachspitze, 2438 m – Terentner Berge. Vom Parkplatz Gelenke aus geht es über die Moarhofalm zum Grünbachsee und von dort weiter auf die Grünbachspitze.

Preis: € 390,–

Anforderungen: Kondition und Trittsicherheit für Gehzeiten zwischen vier und sechs Stunden und Aufstiege bis ca. 1000 Hm, Schwindelfreiheit nicht erforderlich.

Anfrage
2

Alpine Hochtouren (5 x 3000m) 

Die alpine Hochtouren-Woche gehört zu den anspruchsvollsten und abwechslungsreichsten Wochen unseres Programms. Wir bewegen uns zwischen den Gletschern des Tauferer Ahrntals und den weltbekannten Dolomiten. Gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung, damit die Touren mit Aufstiegen bis zu 1700 Höhenmetern nicht zur Qual werden und noch Zeit zum Staunen und Genießen bleibt. Die Hochtouren-Woche erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit und wir werden uns bemühen, auch diesmal Träume wahr werden zu lassen.

Unsere Tourenauswahl:

  • Montag – Großer Moostock (3061 m – Durreckgruppe): Von Ahornach aus gilt es, 1500 Höhenmeter zu überwinden, um den wunderbaren Aussichtsgipfel und Hausberg von Hans Kammerlander zu erreichen. 
  • Dienstag – Schneebiger Nock (3358 m – Rieserfernergruppe): Der Schneebige Nock ist der zweithöchste Berg in der Rieserfernergruppe. Der Aufstieg erfolgt von Rein aus über die Kasseler Hütte zum Gipfel.
  • Mittwoch – Peitlerkofel (2875 m – Geisslergruppe): Vom Würzjoch aus geht es über schöne Almwiesen zur Peitlerkofelscharte und von dort aus weiter zum Gipfel. Auf den letzten 200 Metern erwartet uns ein leichter Klettersteig.
  • Donnerstag – Schwarzenstein (3369 m – Zillertaler Alpen): Zusammen mit dem Hochfeiler ist der Schwarzenstein der wohl bekannteste und begehrteste Gipfel der Zillertaler Alpen. Von St. Johann im Ahrntal aus geht es über die Schwarzensteinhütte und den technisch relativ einfachen Gletscher weiter zum Gipfel.
  • Freitag – Sassongher (2665 m – Puezgruppe): Von Colfuschg aus gelangen wir über das Edelweiß-Tal zum Gipfel – einem wunderbaren Aussichtspunkt in den Dolomiten.

Preis: € 680,– (inkl. technischer Leihausrüstung bei Bedarf)

Anforderungen: Sehr gute Kondition für eine sehr anspruchsvolle Woche mit Gehzeiten zwischen sechs und acht Stunden und Höhenunterschieden bis max. 1700 Hm, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich.

Anfrage
3

Klettersteige Zusammen hoch hinaus

„Ich mag die Klettersteige, weil ich dort so vielen glücklichen Menschen begegnet bin“, hat Reinhold Messner in einem seiner Bücher geschrieben. An dieser Erfahrung ist etwas dran. Begleitet von erfahrenen Bergführern können schwindelfreie Bergfreaks die Luft unter den Sohlen spüren – ein Gefühl, das mit Worten nicht zu beschreiben ist. Unsere Ziele sind in diesem Jahr etwas entfernt, weshalb auch die Transfers im Angebot enthalten sind.

Unsere Tourenauswahl:

  • Montag – Tofana di Rozes (3225 m – Ampezzaner Dolomiten): Giovanni Lipella Steig – großer, schöner Aussichtsgipfel der Dolomiten.
  • Dienstag – Piz Selva (2941 m – Sellagruppe): Pößnecker Steig – alpiner Klettersteig in der Sellagruppe. Wichtig: Armkraft und gute Kondition.
  • Mittwoch – Masaré-Klettersteig (2727 m – Rosengarten): Schöner, abwechlungsreicher Klettersteig im südlichen Rosengarten mit fantastischem Ausblick auf die Dolomiten. Übernachtung auf der Kölner Hütte
  • Donnerstag – Santner Pass Klettersteig (2734 m – Rosengarten): Relativ kurzer Klassiker in den Dolomiten, hoch über dem Bozner Talkessel, umrahmt von schroffen Wänden.
  • Freitag – Toblinger Knoten (2617 m – Drei-Zinnen-Gebiet, Sextner Dolomiten): Kurzer, aber sehr steiler Klettersteig unweit der Drei-ZinnenHütte mit wunderbarem Blick auf die Drei-Zinnen-Nordwände.

Preis: € 680,– (inkl. Transfers, Seilbahnbenutzung, Übernachtung mit HP auf der Kölner Hütte, Leihausrüstung: Klettergurt, Helm, Klettersteigset)

Anforderungen: Gute Kondition für Gehzeiten zwischen fünf und sieben Stunden, absolute Schwindelfreiheit und Trittsicherheit.

Anfrage
4

Kletter- und Hochtouren besonders anspruchsvoll

Die Königsdisziplin in dieser Woche sind die Kletter- und Hochtouren in Fels und Eis. Sie sind auch für Bergfreunde geeignet, die sich bereits kennen und die gemeinsam mit einem Bergführer diese Woche bis Schwierigkeitsgrad V individuell gestalten möchten. Da nur zwei Teilnehmer mit einem Bergführer unterwegs sind, können wir die Touren äußerst flexibel planen. Deshalb sind all unsere Vorschläge nicht bindend, sondern nur als Empfehlungen zu verstehen.

Unsere Tourenauswahl:

  • Montag: gemeinsame Eingehtour mit Hans Kammerlander auf den Moostock oder die Durreckspitze

Weitere Tourenmöglichkeiten:

  • Hochgall oder Wildgall
  • Kleine, Große oder Westliche Zinne
  • Langkofel oder Sellatürme
  • Rötspitze oder Turnerkamp
  • Rosengarten oder Santnerspitze

Preis: € 1.000,– (inkl. Leihausrüstung: Steigeisen, Pickel, Helm, Klettergurt, Seil; Transfers)

Anforderungen: Nur für konditionsstarke Alpinisten mit Bergerfahrung geeignet. Ideal auch für Zweierteams, die sich bereits kennen und gemeinsame Ziele ansteuern möchten – egal ob in Fels oder Eis, wir machen es möglich.

Anfrage
5

Kletterkurs 

In dieser Woche sehen wir die Welt aus verschiedenen Blickwinkeln – je nachdem, wo und wie wir beim Klettern in Fels und Stein hängen. Im Klettergarten, auf Klettersteigen und auf Bergtouren üben wir Knoten- und Sicherungstechniken. Zu den Schwerpunkten der Woche gehören die Themen Bergrettung, Erste Hilfe und das sichere Gehen auf Geröll und im weglosen Gelände. Dieser Kurs ist geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene.

Unsere Tourenauswahl:

Jeder Tag führt uns zu einem anderen Ziel in den Dolomiten und im Tauferer Ahnrtal und ein Stück weiter hin zum sicheren Klettern.

  • Montag: Wir besuchen den Klettegarten in Sand in Taufers, üben Knoten- und Seiltechnik, feilen an der Klettertechnik und besprechen wichtige Informationen zum Thema Ausrüstung.
  • Dienstag: Die Kleine Cirspitze, ein Klettersteig in den Dolomiten am Grödnerjoch, steht auf dem Programm – das optimale Terrain, um sicheres Gehen im Geröll und in weg- losem Gelände (beim Abstieg) zu üben.
  • Mittwoch: Der Schwerpunkt unseres Besuches im Klettergarten „Steinere Stadt“ am Sellajoch liegt in den Bereichen Klettertechnik, Abseilen und Bergrettung.
  • Donnerstag: Während unserer Bergtour im Tauferer Ahrntal liegt das Augenmerk in der selbstständigen Tourenplanung.
  • Freitag: Im Klettergarten in Sand in Taufers wiederholen wir das, was wir während der Woche gelernt haben, korrigieren etwaige Schwachstellen und lassen alle Übungen Revue passieren.

Preis: € 680,– (inkl. technischer Leihausrüstung bei Bedarf)

Anforderungen: Kondition für Gehzeiten zwischen vier und fünf Stunden, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit unbedingt erforderlich.

Anfrage